• Mit Herz und Verstand 25 Jahre JRB. Finanz AG

News

zurück zur Übersicht

18. Juni 2018

Fußballweltmeisterschaft - Wie der WM-Pokal versichert ist

 

Derzeit spielen wieder 32 Teams um den wohl begehrtesten Pokal der Welt: den FIFA-WM-Pokal. Anlass für den Versicherungsdachverband GDV, einmal draufzuschauen, wie dieser Pokal eigentlich versichert ist. Aber natürlich hält die Versicherungsbranche auch Schutz für kleinere Sport-Events bereit.

Fest steht: Wohl kein sportliches Großereignis könnte stattfinden, wenn sich die zahlreichen Risiken nicht irgendwie versichern ließen. Dafür ist die Gefahr von finanziellen Verlusten einfach zu groß. Die Versicherer springen zum Beispiel ein, wenn ein Spiel abgesagt oder verschoben werden muss. Oder, wenn Fans bei einem solchen Ereignis zu Schaden kommen. Auch Naturgefahren während der WM und technische Ausfälle sind versichert. Der Fußballweltverband FIFA soll bei dem Turnier vor vier Jahren in Brasilien allein eine Summe von 900 Millionen Euro vereinbart haben, falls das Turnier verschoben werden muss, so berichtet die „Welt“.

Wertvoller Pokal - gegen Diebstahl versichert

 

Die aktuelle Fußballweltmeisterschaft in Russland nimmt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) nun zum Anlass, darüber zu informieren, wie eigentlich die begehrte Trophäe versichert ist. Also der FIFA-WM-Pokal im Original. Seit 1974 ist die aktuelle Version im Einsatz, was bedeutet, dass deutsche Spieler ihn zuerst in die Höhe recken durften. Schon der materielle Wert der Trophäe ist immens. Aus 18 Karat Gold geschmiedet, bringt der nur 37 Zentimeter große Pokal fast fünf Kilo auf die Waage. Der Sockel ist darüber hinaus mit rasengrünen Halb-Edelsteinen besetzt.

 

Doch mehr noch als der materielle Wert wiegt natürlich der ideelle. Denn es gibt tatsächlich nur einen einzigen Originalpokal, der in der FIFA-Zentrale in Zürich aufbewahrt wird. Die jeweiligen Weltmeister müssen mit einer Bronzekopie Vorlieb nehmen, so berichtet der GDV. Deshalb ist der Originalpokal mit der symbolischen Summe von 230.000 Euro abgesichert, etwa gegen Diebstahl oder Beschädigung, was knapp 198.500 Euro entsprechen würde.

 

Der Vorgängerpokal verschwand und tauchte nicht wieder auf

 

Natürlich hätten es die Diebe äußerst schwer, ein solches Unikat, das gestohlen wurde, auf dem Weltmarkt zu verkaufen. Umso verwunderlicher ist es, dass es solche Vorfälle bereits gegeben hat. Coupe Jules Rimet hieß der Vorgänger des jetzigen WM-Pokals: und der fiel sogar zweimal in die Hände von Dieben. Vor der Weltmeisterschaft 1966 tauchte er plötzlich wieder auf, nachdem er aus einer Ausstellung entwendet wurde - weil die Diebe wohl wenig damit anfangen konnten. Ein Hund fand den Pokal in einem Londoner Vorgarten. Doch 1983 verschwand er erneut, nachdem der Pokal dem dreimaligen Weltmeister Brasilien übergeben wurde. Er blieb unauffindbar - sehr wahrscheinlich haben die Diebe ihn eingeschmolzen.

 

Also ist es gut zu wissen, dass selbst die WM-Trophäe abgesichert ist. Aber natürlich bieten die Versicherer nicht nur Schutz für derart teure Ereignisse und Pokale. Auch wer selbst eine öffentliche Veranstaltung plant, kann und sollte diese ausreichend absichern. Die wichtigste Police ist hierbei eine Veranstalter-Haftpflicht. Denn wer eine öffentliche Festivität veranstaltet, der haftet für Schäden, die während des Events und durch das eigene Verschulden entstehen. Das gilt übrigens auch, wenn es sich um eine Veranstaltung im privaten Rahmen handelt. Hierfür muss kein langfristiger Vertrag abgeschlossen werden: Die Assekuranzen bieten auch die Option, einzelne Feste abzusichern. Ein Beratungsgespräch kann weitere Details klären!

 

Ihr Team der JRB.Finanz AG